Samstag, 20. Februar 2010

WIP: Leseknochen

So, ich habe es tatsächlich geschafft, eine bebilderte Anleitung zu dem Leseknochen nach diesem Schnitt zusammenzustellen. Das Schnittmuster wird viermal ausgedruckt und so zusammengeklebt, dass es folgende Form hat:



Dieses Schnittmuster schneidet man dreimal aus Stoff zu. An beiden "Knochenenden" wird jeweils ein V-förmiger Keil in den Stoff geschnitten (bis dahin, wo auf dem Schnittmuster das * ist).



Zunächst legt man zwei Stoffteile rechts auf rechts aufeinander und heftet sie von V bis V. Dieses Stück wird dann gesteppt.



ACHTUNG: die Nahtenden müssen genau an der V-Spitze beginnen bzw. aufhören. Beide Nahtenden sichern!!!



Jetzt kommt das dritte Stoffstück ins Spiel. Die obere, lose Hälfte der bereits zusammengenähten Teile wird hochgeklappt, sodass man eine einfache Lage und eine dreifache Lage Stoff hat (es liegt jeweils die rechte Stoffseite oben). Das dritte Stoffteil wird rechts auf rechts darauf gelegt und die nun doppelte Schicht wird wieder von V bis V geheftet.


Vielleicht kann man sich so besser vorstellen, wie ich es meine:



So sieht es nochmal im ganzen aus, bevor nochmal von V bis V gesteppt wird.



Jetzt ist noch eine Naht offen, die aber nicht durchgehend gesteppt wird - in der Mitte bleibt eine ca. 5 cm lange Öffnung zum Wenden und Füllen. Ich hefte und nähe hier jeweils von der Mitte aus, weil so das Ende der Naht (am V) leichter zu treffen ist. GANZ WICHTIG: die Nahtenden an der Füllöffnung sichern, sonst lockert sich die Naht beim Wenden und Füllen.

Fertig genäht sieht der "Rohling" so aus.



Zum Schluss wird das Teil gewendet und gefüllt. Zum Füllen habe ich ganz normale Bastelwatte (Poly-Fill oder so ähnlich) genommen. Die offene Naht wird nach dem Füllen von Hand geschlossen. Leider habe ich grade kein Füllmaterial mehr, so dass ich euch das fertige Kissen noch nicht zeigen kann - wird nachgereicht!

Kommentare:

Inas Basteloase hat gesagt…

Hallo Ulla,

tolle Anleitung - vielen Dank!

So ungefähr in der Art und Weise hatte ich es mir schon gedacht zu nähen. Ich möchte bei meinem "Knochen" noch rechts und links eine Schlaufe drannähen.

Leider habe ich auch noch keine Füllwatte. Mein Ergebnis zeige ich später in meinem Blog.

LG Ina

RAMTAMTAM hat gesagt…

danke für die tolle anleitung! ich habe auch vor mir dieses gemütliche kissen zu nähen.

glg anke

Pe-Twin-kel hat gesagt…

Vielen lieben dank für die deutsche Anleitung, habe es mir fast gedach, dass das der Fehler ist, habe mich nicht an die Markierung gehalten. Danke. Toller Stoff im Übrigen.
Lg,
Petra

carina hat gesagt…

Danke für die Anleitung! Den muss ich demnächst probieren (also nicht essen sondern nähen :D)

LG, Carina

Lütte Jules hat gesagt…

Danke für die Anleitung! Hab mir gerade Stoff besorgt und lege dann auch los. :))
Sag mal, hast Du ne Ahnung, wofür diese seitlichen Bänder sind bei der amerikanischen Anleitung?
Liebe Grüße!!
Katja

Ulla hat gesagt…

@ Katja:

Ich vermute mal, dass die Bänder lediglich zu Dekozwecken da sind. Bei meinem ersten Knochen habe ich welche mit reingenäht - aber Fräulein Tochter meinte, mal kräftig dran ziehen zu müssen, da war das eine ruckzuck ab...

Lütte Jules hat gesagt…

Ok, danke! Dann lasse ich sie weg.

die3flinkenSpulchen-Melanie hat gesagt…

danke für die Anleitung.

Heute ist bei Creativ Atelier - Karten und mehr Freudichtag, vielleicht möchtest du da auch mitmachen.
http://creativatelier.blogspot.de/2013/07/freudichtag-am-freitag-4.html

Lg Melanie

Marlies Schröder hat gesagt…

Hallo, vielen Dank , dass Du Dir so viel Arbeit gemacht hast! Eine Frage habe ich noch: ist bei dem Schnitt die Nahtzugabe bereits inklusive oder muß man die noch dazurechnen? Liebe Grüße! Marlies

Ulla hat gesagt…

@Marlies: Ich glaube, sie ist schon inclusive. Eigentlich ist es aber egal - wenn du mit zusätzlicher NZG schneidest, wird der Knochen etwas größer. Du darfst dann nur das V nicht bis zum * einschneiden, sondern entsprechend weiter außerhalb.

LG, Ulla

Leslie hat gesagt…

Danke!
Mein Mann freut sich über seinen Knochen. Er legt ihn zum Fernsehen in den Nacken. :-)

Carmen hat gesagt…

hallo - super schaut dein leseknochen aus - der stoff ist auch super. ich werde den sicherlich bald auch ausprobieren .. lg carmen

Anonym hat gesagt…

Hallo, die Bänder an dem Leseknochen sollen das Buch halten. Man legt sie über die oberen Ecken und schiebt das Buch darunter. So muss man es nicht halten und kann außerdem das Kissen mit dem Buch wegstellen und die Seiten werden nicht verblättert. LG Stine

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen,

ich hab mal eine Frage ( als Nähanfängerin)
ich verstehe einfach den Sinn dieser V Aussschnitte nicht???
Wenn man an der unteren Spitze des V nähen soll ist das doch egal ob da ein V ausgeschnitten ist oder nicht?? HILFE :-)))

Susanne Boeker hat gesagt…

Vielen Dank für die Anleitung! Hat super geklappt!!!

http://nahmamaschine.blogspot.de/2013/09/leseknochen.html

Ulla hat gesagt…

Das V ist lediglich eine Markierung, die zeigt, bis wohin man nähen darf. Wenn man weiter näht, kriegt man die folgenden Nähte nicht mehr richtig hin, und beim Wenden ist "Geknubbel" an der Stelle, an der sich die drei Nähte treffen.
Anstatt des Vs kannst du aber auch einfach eine Markierung mit Trickmarker oder Schneiderkreide machen - Hauptsache, du weißt, wo du aufhören musst zu nähen.
LG, Ulla

Anonym hat gesagt…

Hallo,kann´ich den Leseknochen auch mit meinem alten Stillkissen-Inhalt füllen?
vielen Dank

Pamela E.T. hat gesagt…

Danke für die bebilderte Anleitung. Werde gleich heute Abend mir so ein Kissen nähen und hoffe ich kapiere das mit dem V :)

Ich werde einfach günstige Ikea-Kissen aufschneiden und das Füllmaterial nutzen.

Liebe Grüße
Pam

Anonym hat gesagt…

Hallihallo
Auch ich bedanke mich für diese Anleitung!!! Werde mich bald daran machen, einige Knochen als Weihnachtsgeschenke zu nähen! Das traue ich mir bei dieser tollen Anleitung jetzt zu!!!
Ich habenoch eine Frage:
Hat scho jemand als Füllung diese Styroporkügelchen genommen, die auch für Sitzsäcke usw. genommen werden?
Herzliche Grüße von der Bayerwaldhexe! ;-)

EulenFAMilie hat gesagt…

Hallo,
ich würde gerne wissen, wie viel Füllwatte ich brauche.

Ulla hat gesagt…

@ EulenFAMilie:
Wie viel Füllwatte genau kann ich nicht sagen - sorry! Ich habe ihn allerdings ziemlich prall gefüllt, dann liegt man besser.

LG, Ulla

Susanne B. hat gesagt…

Vielen herzlichen Dank für diese gut erklärte und bebilderte Anleitung!
Es sind schon drei Leseknochen danach entstanden.

Frohes Fest
Susanne

Oma macht das schon hat gesagt…

Oh, danke,
ich kenn die Anleitung nur aus dem englischen,
aber mit deinen vielen Bildern dazu, kann nichts mehr schief gehen.
Ich hab mich gleich mal bei dir eingetragen, kannst gerne auch bei mir vorbeischauen.
Öiebe Grüße
Nähoma
PS nur die komischen Buchstaben und Zahlen mag ich nicht eingeben, wäre schön, wenn du das ausblenden könntest.

Anonym hat gesagt…

Hallo. An alle, die schon einen Knochen genäht haben: habt ihr die Stoffkanten versäubert? Das Kissen wird ja viel geknautscht. Franst der Stoff dann nicht schnell aus?

LG
silke

Rosenstern hat gesagt…

Hallo liebe Ulla,

vielen Dank für die tolle deutsche Anleitung!! Ich habe bereits drei genäht! Und es nun auch endlich mit dem "V" verstanden :-))
Ganz liebe Grüße
Cora

Fräulein Nicoletta hat gesagt…

hab deine anleitung verlinkt. danke

newvillagegirl hat gesagt…

Danke, für die supertolle Anleitung.
Liebe Grüße
Silvia

Heike hat gesagt…

Vielen Dank für die tolle Anleitung, auf welche ich verweisen werde, wenn ich mir mal einen Knochen nähe.
Liebe Grüße von Heike

Sille hat gesagt…

Dankeschön für die tolle Anleitung. Endlich habe ich es verstanden traue ich mich auch ran einen Leseknochen zu nähen.
GLG
Sille

Nina Kuhl hat gesagt…

Hallo,

Danke für die tolle Anleitung hat super geklappt ;)

http://xalims.blogspot.de/

lg Xalim

Nina Kuhl hat gesagt…

Hallo,

Danke für die tolle Anleitung hat super geklappt ;)

http://xalims.blogspot.de/

lg Xalim

Anonym hat gesagt…

Hi,

danke für die Anleitung.
Eine Frage: wielang ist der Knochen (Schnittmuster-Papier)??
und wie hoch

danke isa

Anonym hat gesagt…

Hallo, ich habe meinen Leseknochen gewogen, er wog gut 340g - 40 g Stoff = ich habe also 300 g Füllwatte gebraucht!

Zwergs Welt hat gesagt…

Hallo Ulla,

danke für deine tolle Anleitung! Hier kannst du sehen, was daraus entstanden ist :) http://zwergstuecke.blogspot.de/2014/12/weihnachts-aaaaah-leseknochenparty.html

Liebe Grüße und einen guten Rutsch vom Zwerg

Bianca S hat gesagt…

Liebe Ulla,
danke für diese tolle Anleitung. Ich habe gerade nach dieser einen Leseknochen nachgenäht und finde, du hast sie sehr gut geschrieben. Klasse, wie schnell so ein Leseknochen genäht ist.
Einen schönen Sonntag wünsche ich dir und sende viele liebe Grüße, Bianca

Sonja Kreativ hat gesagt…

Vielen Dank für die tolle Anleitung! Ein Leseknochen ist bereits fertig, der zweite in Arbeit;-).
Ich habe deine Anleitung auch auf meinem Blog verlinkt.
Liebe Grüße, Sonja.

augenstern-HD hat gesagt…

Hallo Du,
hey das ist ja eine tolle Anleitung!
Ich habe gerade probiert, den original Schnitt (Link bei deinem ersten Foto) anzuklicken. Das funktionierte aber nicht. Könntest du mir bitte die Quelle, sprich den link schicken? augenstern-HD@web.de
1000 Dank und beste Grüße,

Annette :-)